Autogenes Training Woche 1 - Die Ruheübung

Willkommen

Stress und Entspannung

Autogenes Training

Warm Up

Ruhetönung

Spickzettel

Quiz

Übungswoche

Herzlich Willkommen

Inhalt:

  • Michael Wolf stellt sich vor
  • Sie erhalten einen Überblick über das Seminar.
  • Sie lernen den Inhalt und das Lernziel dieses Seminars kennen.

Jetzt anhören

Die Einführung in das Seminar - 6 Minuten

Stress und Entspannung

Inhalt:

  • Stress und Entspannung
  • Wie wirkt sich entspannung auf uns aus

Was ist Autogenes Training

Inhalt:

  • Wer hat es entwickelt
  • Wie Autogenes Training funktioniert
  • Die Rücknahme
  • Nebenwirkungen
  • Die Ruheformel

Jetzt anhören

Die Geschichte des Autogenen Trainings - 6:30 Minuten

Warm Up

Inhalt:

  • Ein kleine Achtsamkeistübung
  • Geräusche sind ganz Gleichgültig

Die Ruhetönung

Inhalt:

  • Die Formel ist: „Ich bin ruhig, ganz ruhig locker und entspannt“
  • Alternativ kannst du auch sagen: „Ich bin ganz ruhig“ oder einfach „Ruhe“

Der Spickzettel

b

In dieser Kurseinheit hast du gelernt,

  •  dass Autogenes Training von Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose heraus entwickelt wurde.
  • dass Entspannung die Steigerung der Konzentration, Abwehrkräfte und Körperwahrnehmung unterstützt. Es senkt den Muskeltonus, wodurch Verspannungen vorgebeugt oder gelindert werden und senkt ebenfalls den Blutdruck.
  • Das die Rücknahme wichtig ist und wie sie funtioniert
  • Die Formeln der Ruheübung

l

Die Wochenaufgabe

  • Finde die drei wichtigsten Gründe warun du Autogenes Training lernst.

  • Finde die drei wichtigsten ziele die du durch Autogenes Training erreichen möchtest.

  • Trage das in dein Entspannungstagebuch ein.

Zum Abschluss dieser Kurseinheit bitten ich dich, das kleine Abschlussquiz zu machen. So kannst du das heute gelernte Wissen festigen. Bitte beachte, dass mehrere Antworten je Frage richtig sein können.
2. Bei welchen Beschwerden kann Autogenes Training helfen?

3. Wozu dient der Parasympathikus?

1. Wann wurde das Autogene Training entwickelt?

Deine Übungswoche

Mein Entspannungstagebuch

  • Du bekommst jede Woche einen neuen Teil deines Entspannungstagebuches, entweder sammelst du es auf deinem Handy/Computer oder druckst es aus.
  • Du findest dort eine Tabelle in der du deine Übungseinheiten eintragen kannst.
  • Zu jeder Einheit gibt es auch eine Wochenaufgabe

Nächste Woche geht es weiter mit der Schwereübung.

Außerdem erfährst du noch etwas über unser vegitatives Nervensystem.